*Blog abstaub...*

Vergessen habe ich den Blog nicht.....aber es gibt nicht direkt etwas zu schreiben. Ich bin im Stress, und kann mich nicht so gut um die Ernährungsumstellung kümmern. Es ist schon ganz schön schwierig.

Ich lese jedenfalls diverse Bücher zum Thema, und versuche, mir meine eigene Meinung zu bilden. Aber es ist schon schwer. Beispiel Milch. Ich verstehe das Problem mit der Milch und den Kälbchen, und finde es furchtbar. Ich habe nun auch vieles darüber gelesen, dass die H-Milch Mist ist, und man besser eine möglichst frische nehmen sollte. Daher kaufe ich nun auch, wenn es denn unbedingt sein muss dass ich Milch kaufen..., meistens (wenn es der Geldbeutel zulässt) bei Rewe Milch vom Erzeuger. Die ist in einer Minikühltruhe, in einer Plastikpfandflasche und kostet entsprechend. Schmeckt aber tatsächlich recht gut! 

Eiiigentlich sollte ich wohl gar keine Milch nehmen. Aber die pure Sojamilch hat ja nicht wirklich viel Inhaltssstoffe, und mit Algen angereicherte sojamilch will ich nicht, u.a. aus Allergiegründen. An Mandelmilch habe ich mich noch nicht herangetraut, wegen Allergiegefahr, und Hafermilch ist ja noch mistiger als sojamilch. Was bleibt? so wenig wie möglich Milch nutzen, und dann eben Biomilch nehmen, oder halt diese Erzeugermilch, oder gar direkt von nem Hof.

Ich würde ja gerne, wie früher meine Eltern, direkt vom Bauern im Kännchen MIlch holen. Aber gibt es das überhaupt noch (wegen hygienischen Gründen...)? Und wie kommt man an so etwas?

Fleisch esse ich ja schon von vornherein kaum. Aaaaber Wurst. Zwar auch eher wenig, aber manchmal MUSS es einfach sein. Ich achte zwar auf möglichst naturbelassene Wurst, aber ich habe gemerkt, bei Wurst vergesse ich manchmal, dass das ja in Wirklichkeit Fleisch ist. Ich will aber nicht diese zusammengepanschte künstliche Veganwurst. Tjaaaa problem!

Wenn ich unterwegs bin, überkommt es mich manchmal, und ich muss unbedingt zu einem gewissen Schnellimbiss. Da vergesse ich total, dass das ja auch Fleisch ist (und evtl. Käse)...es fällt mir erst hinter her ein: Ups, was haste da wieder gemacht???

 

Thema Eier. Ist ja auch nicht so schön. Inzwischen hole ich, wenn, Eier vom Markt. Die sind auch nicht teurer als Bioeier vom Supermarkt, und wahrscheinlich sogar korrekter (Haltung der Hühner, etc.) als die Bioeier vom Supermarkt. Aber ich kaufe im Schnitt nur 10 Stück pro Monat. 

Immerhin registriere ich immer mehr, dass es durchaus leckere Vegetarische/vegane Gerichte gibt. Aber teilweise ist es mir zu aufwendig, ich habe nicht so viel Zeit, neues zu testen, oder es ist zu viel drin, gegen das ich allergisch bin. Ich hoffe aber, dass ich mit der Zeit mal mehr davon ausprobiere.....

 

 

3.10.13 08:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen